Folge 59 – Megabaustelle Metaplot?

Der Metaplot! Unendliche Weiten! Rahmenhandlungen, die sich über zahllose Abenteuermodule, Spielhilfen und Romane erstrecken! Was ist dran am ominösen Metaplot? Wieso brennen manche Rollenspieler darauf, während andere darüber nur mit den Zähnen knirschen? Möglicherweise enthält diese Folge zudem den kleinen Kurzbesuch eines Special-Guests, dessen Namen wir jedoch nicht verraten. Kleiner Hinweis: Es ist HADMAR VON WIESER!

Cast: Martin, Carsten, Tanja, Gernot Länge: 43:30

Inhalt:
00:49 ja, auch dein Leben enthält Metaplots: Fernsehserien galore!
04:39 Kognitives Fragmentiertensyndrom vs. Khom-Krieg: Metaplots, die fetzen!
07:52 der Rahmenhandlung dicht auf den Fersen: Babylon 5 und Star Trek
10:39 jetzt mal im Ernst: funktioniert überhaupt IRGENDEIN Metaplot?
14:34 Menetekel Historia Aventurica: massenweise Metaplot für den Altpapier-Container?
16:39 warum ein guter Metaplot schon eine ziemlich coole Sache ist
18:51 hard reboot und soft reboot: wenn der Handwerker an den Plot ran muss
21:40 an den Lippen des Spielleiters hängen: die Metaplot-Vermittlung
28:39 Metaplot ist Lust und Leben vs. Metaplot ist Meta-Railroading
36:40 Modernes Metaplot-Management (DSA5)
37:46 Bühne frei für den Erfinder des Metaplots!

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Die Streitenden Königreiche (DSA5)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 01.10.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Wie stehst du zum Metaplot? Verbindest du prägnante Erlebnisse damit?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
Breaking News! Al’Anfa überfällt das Kalifat!
Der Metaplot bei DSA
Der Metaplot bei Shadowrun
Star Wars Expanded Universe
Der Streik der Schriftstellergewerkschaft in den USA und die Folgen
Historia Aventurica: ein Kubikmeter Metaplot für den Altpapier-Container
Der Crash der Matrix – ein soft reboot? (Shadowrun)
Perry Rhodan und der Zellaktivator

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 58 – Sammlerglück und Sammelwahn

Kitzelnde Fingerspitzen und Glücksgefühle: Seine Sammlung zu erweitern macht unglaublichen Spaß! Im Schrank eines jeden Rollenspielers stehen dessen liebste Schätze und beständig ziehen sie weitere Kleinodien an: Tut sich ein Sammler bloß Gutes oder ist er der Sklave seines Unterbewusstseins? Wie sammelt man sinnvoll, wie sammelt man richtig? Und wo führt das alles hin?

Cast: Martin, Holger, Carsten, Gernot Länge: 40:39

Inhalt:
00:40 die Schädel verfeindeter Podcaster: was der Eskapodcast so alles sammelt
05:38 Inventur im Rollenspiel-Regal: welche Schätze birgt das Tabernakel?
06:45 Bierdeckel-, Kronkorken- und Plastiktütensammler: zu Besuch bei normalen Leuten:
08:31 als Asket unter Fressverrückten: Bekenntnisse von einem, der nicht sammelt
09:21 Rollenspielbücher sammeln, aber nie lesen: Genusswert vs.Lesewert vs. Heizwert
12:50 Spekulanten, Bevorrater, Ästheten und ihr Schneid: warum Sammeln super ist
19:38 virtuelle Dinge sammeln: voll Bohemien oder voll Banane?
28:11 „Meine Sammlung ist komplett. Sie ist derzeit bei Amazon eingelagert.“
29:59 selber wegschmeißen oder vom Erben wegschmeißen lassen: über das Ende
33:49 Praxis-Tipps für Sammler: Geld sparen, Schnäppchen machen, besser werden

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Sword Coast Adventures Guide (D&D)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 24.09.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Wie muss man sich deine Rollenspielsammlung vorstellen? Welche Werke umfasst sie derzeit?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
DSA-Komplettsammler: „Der Grolmenhort“
Rollenspiel-Antiquariat: „Antiquariat Barth“
Rollenspiel-Boutique (Würzburg): „Hermkes Romanboutique“
Warmachine / Hordes
X-Wing Tabletop
Türposter „Bücherregal“
Messie-Syndrom
Bewertungssysteme für „mint condition“ u.ä.
Bücher korrekt behandeln
Rollenspiel-Bibliotheken
RatCon: DSA-Auktion
alle Bücher immer vorrätig: die deutsche Nationalbibliothek
RatCon: DSA-Auktion
Padi LoveBooks

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 57 – Spielleitersünden

Selbstdarsteller, Kontrollfreaks und Spielrundentyrannen – auch in guten Stuben sitzen manchmal unheimliche Gestalten an den langen Enden der Spieltische. Wir leuchten ihnen direkt in die finsteren Gesichter und untersuchen in dieser Folge: Was sind die berüchtigtsten Sünden glückloser Spielleiter? Wie geht man damit um, wie geht man dagegen vor? Wie prüft man erfolgreich, ob man selbst etwas auf dem Kerbholz hat?

Cast: Martin, Holger, Tanja, Carsten Länge: 39:24

Inhalt:
00:45 Buttkicker auslaugen, Mitspieler aktiv überhören, Vorlesetexte zelebrieren? Oha!
04:52 durch die Finger in den schwarzen Spiegel blicken: Selbstbeschau & Selbstanalyse
06:15 Mutwille oder Unvermögen: Schmachvolle Sünde oder lässlicher Fehler?
07:47 weil er DER BOSS ist: warum ein Spielleiter gar keine Fehler machen KANN
10:51 vom Willen zur Selbstverbesserung: Analyseroutinen und Feedbackschlaufen
13:05 von A bis M: die große Gala der Spielleitersünden
23:11 von N bis Z: die große Gala der Spielleitersünden, Teil II
31:09 effektvoll & echt evil: wie man einen Spielabend rückwirkend zerstört
34:21 Spielleitersünden aus der Sicht zeitgenössischer Rollenspiele (DSA)

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Königsdämmerung (Call of Cthulhu 7)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 17.09.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welche Spielleitersünden, die du schon selbst erlebt hast, haben dich am stärksten beeindruckt und warum?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
die wahre Mary Sue
Pygmalion-Effekt
die Edda
Eskapodcast – Folge 34: Kaufabenteuer: Fluch oder Segen?
Eskapodcast – Folge 49: Ist Rollenspiel Kunst?
Trebuchet

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 56 – durchschlagend belohnen können

Soll es Loot regnen oder besser Erfahrungspunkte? Teilt man als Spielleiter Belohnungen mit der großen Kelle aus oder gibt man lieber den Knauser? Welche Belohnungen sind wie Benzin im Tank der Spielfigur? Wie belohne ich gerecht, wie belohne ich originell? Was mache ich, wenn sich Überdruss einschleicht? Was ist, schlussendlich, die ultimative Belohnung?

Cast: Martin, Holger, Tanja, Carsten Länge: 39:09

Inhalt:
03:15 Belohnungen im Rollenspiel – warum ausgerechnet fürs Spielen belohnt werden?
05:17 Wer soll überhaupt belohnt werden? Der Spieler oder die Spielfigur?
09:04 Belohnungsziel: narrative Markierung, operante Konditionierung, Spaßmaximierung?
15:57 ein großer Sack voll Glück: Kontakte, Spotlight, Trophäen, regeltechnische Boni
23:15 Simulationismus knallhart: Warum belohnt sich die Spielfigur denn nicht selbst?
24:15 geheimste Innerlichkeiten: wie finde ich heraus, was ein Spieler sich wünscht?
25:55 Belohungen, die ein Turbo für die Spielgruppe sind
29:23 wenn das Gold nebst Artefakten auf den Schultern drückt: die Belohnungsinflation
33:34 Belohnungen im Rollenspiel im Spiegel der Geschichte (DSA)

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Bruchtal (Der Eine Ring)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 10.09.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welches Rollenspielprodukt, das du noch nicht besitzt, interessiert dich derzeit am meisten und warum?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
G.C.E.Galotta
Eskapodcast – Folge 19: Problemspieler
operantes Konditionieren
Wie man Cthulhu korrekt ausspricht (Eskapodcast – Folge 10)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 55 – Reif für die Insel!

Wohin soll die Reise gehen, Robinson: Zur Insel der tausend Gefahren? Zur Insel der blauen Delfine? Zur Teufelsinsel, zur Schatzinsel oder gleich nach Atlantis? Passend zum Sommerausklang untersuchen wir ein ganz besonderes Setting – die einsame Insel! Was kann man unter Palmen alles erleben? Welche Gefahren lauern zwischen idyllischen Stränden? Survival, Horror, Mystery – nichts ist unmöglich auf einem herrlich abgelegenen Eiland…

Cast: Martin, Holger, Gernot, Carsten Länge: 40:58

Inhalt:
01:36 Schiffbruch! Herrjeh! Was steckt alles im Notgepäck?
04:21 podcastlos und verzweifelt: Was würde man schmerzlich vermissen?
09:05 Gary Gygax‘ Heizkostenabrechnung: echte Rollenspielperlen für die einsame Insel
15:38 Idyllisches Utopia oder Knast mit Stränden: der Reiz der einsamen Inseln
18:51 Monkey Island, R’lyeh, Gourmetica Insularis: die coolsten Inseln ever ever!
21:19 der Sandstrand als Sandbox: wohlgewählte Tropen für tropische Breiten
23:40 Schiffbruch! Absturz! – zur einsamen Insel nur mit der Ploteisenbahn?
25:38 Badehose, Fernsehentzug und Skorbut: Inselfeeling im Wohnzimmer erzeugen
29:16 Insel-Plots: innerlich mit reichlich Tränen oder expressiv mit ordentlich Gorillas?
34:01 sein LOST-Trauma endlich überwinden: coole Insel-Mysterien
35:24 Schockierend: Insel-VIPs packen aus! Ist Maraskan Japan? (DSA)

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Opus Armatum – Research & Destroy (Contact)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 03.09.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welche fünf Rollenspielprodukte würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen und warum?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
Inseln kaufen (reiche Podcaster only!)
Überleben nur mit Klebeband: „Mythbusters: Duct Tape Island“
Urlaub machen, wo andere schiffbrüchig erwachen
Robinsonade
Lamentations of the flame Princess: The Isle of the Unknown
Cthulhus Ruf #10
Eskapodcast – Folge 18 (im Link-Bereich) Warhammer Minis im Paradies?
Jap… äh… Maraskan!
Karl-Heinz Witzko schreibt ein neues Buch! Yeah, endlich! 😀
Taschenatlas der abgelegenen Inseln
eine Kokosnuss öffnen (ohne Gewalt oder Blutverlust)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 54 – Sandboxing

Ewige Verheißung und ewiger Zankapfel: Sandboxing verspricht die Befreiung von allen Gängeleien im Rollenspiel! Ist der Gral der Spielfreude damit schlussendlich entdeckt? Wieso tun nur so wenige Spielrunden einen tiefen Schluck daraus? Sandboxing ist ein Konzept, das zuverlässig die Gemüter erregt: Wir untersuchen, woran das liegt, was man sich vom Sandboxing versprechen darf und was man erwarten kann.

Cast: Martin, Carsten, Robert, Gernot Länge: 37:08

Inhalt:
00:41 Rollenspiel-Brüder! Wollt ihr die Freiheit oder wollt ihr den Plot?
02:51 Sandboxing: Definitionen und Abgrenzungen
04:23 Empörend: Sandboxing-Renegaten begehren gegen den absoluten Spielleiter auf
08:15 Was muss eine Sandbox leisten? Was darf man von ihr erwarten?
12:05 Welche Anforderungen stellt eine Sandbox an die Spieler?
14:43 die Sandbox: vorne große Freiheit, hinten heimlicher Plot?
16:45 die Sandbox: bequeme Liegewiese für den faulen Spielleiter?
22:17 Genrekonventionen, Dungeonmauern: Sandboxen unter Extrembedingungen
24:21 Wie geht man als Spielleiter am besten an die Sandbox ran?
27:13 Dauer-Impro und bergeweise Notizen: den Sandboxstress bossmäßig meistern
32:42 Von eigenen Gnaden über Travias Haus: Kann DSA Sandbox?

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Blutige Geschäfte (Shadowrun)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 27.08.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welche Figur hast du zuletzt gespielt und warum hast du dich für sie entschieden?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
„Sandboxing – die größte Lüge im Rollenspiel?“ (Tanelorn Thread, Rant)
„Sandboxing – der ernste Thread nach dem Rant“ (Tanelorn Thread, vorgeblich kein Rant)
Eskapodcast – Folge 8: Railroading
Schatten über Travias Haus (Das Schwarze Auge)
Blutige See (Das Schwarze Auge)
Die Herren von Chorhop (Das Schwarze Auge)
Namenlose Nacht (Das Schwarze Auge)
Von eigenen Gnaden (Das Schwarze Auge)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 53 – Was taugt Numenera?

Ersonnen von einem Rollenspielgenie, ein Kassenschlager in Übersee, übersetzt und umworben von hiesigen Szenegrößen: Numenera sorgt dieser Tage für reichlich Aufsehen. Da Otto Normalrollenspieler noch ein paar Tage warten muss, bis der Versand beginnt, werfen wir für ihn bereits jetzt schon einen Blick in die Grundbox und diskutieren, ob sich eine Anschaffung auch wirklich lohnt!

Cast: Martin, Holger, Tanja, Jan Länge: 41:00

Inhalt:
00:52 Newsflash: Eskapodcast bald wertvoller als Twitter
01:26 Rollenspielerschicksale: von DSA verstoßen, von Numenera beglückt
04:31 Zahlen & Zielgruppen: Hat Numenera auf dem Markt überhaupt eine Chance?
08:35 Moritz Mehlem, Mháire Stritter: Hermes und Aphrodite zaubern uns ein Rollenspiel?
09:31 als Rübenvasall den Nanitenacker jäten: Frühmittelalter meets Ultra-SciFi
17:14 Landkarten, Regelwerke, Kartendecks… Shogothen in Numenera? Wtf?
22:38 wenn man partout keinen Zuckerbäcker spielen darf: dreierlei Archetypen
27:02 Regelwelten: die Rückkehr des W20
29:08 Acht Zeitalter bis Abgabetermin: Was taugen die mitgelieferten Abenteuer?
36:08 wie Raumschiffe in der Gor: Lohnt sich Numenera für den DSA-Spieler?
38:58 Generalkritik und Abschlussurteil

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Selenia – Kaiserreich unter den Monden (Splittermond)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 20.08.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welches Rollenspielabenteuer ist dein absoluter Favorit und warum?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
Numenera
Monte Cook Games
Ennie – Awards
Glimmers für Numenera
Numenera kaufen (Uhrwerk Verlag)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 52 – Realitätsflucht durch Rollenspiel?

Die Ausstrahlung der 52. Folge bedeutet: Wir sind ein volles Jahr auf Sendung! 🙂 Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, um uns mit dem Phänomen zu beschäftigen, das unserem Podcast als Namensgeber Pate stand: Dem Eskapismus! Sind Rollenspieler allesamt Realitätsflüchtlinge? Drücken sich Gamer vor der Wirklichkeit? Was würde das bedeuten? Prüfe dich, Podcast-Hörer: Bist auch du ein Eskapist?

Cast: Martin, Carsten, Robert, Gernot Länge: 47:26

Inhalt:
00:27 das Eskapodcast-Team: 52 Wochen lang ein Ätherwesen sein
02:29 die Podcast-Götter milde stimmen: große Geschenkaktion! (siehe unten)
04:37 Zwick mich feste, Onthologe: die Wirklichkeit und du
11:18 belächelt werden oder die Realität belächeln: zwischen WoW und Browsergames
14:21 artifizielle Welten meiden: Wer hat Angst vor Realitätsverlust?
19:38 Frag den Doc: Wahn, Psychosen und Süchte auf dem Grill der Wissenschaft
26:02 „Sie haben 4 von 921 Punkten erreicht“: der große Eskapismus-Selbsttest
28:30 D&D in der Einzelzelle: Chancen und Perspektiven für Eskapisten
30:56 Ist Rollenspiel Realitätsflucht?
35:02 Kann man rollenspielsüchtig sein?
36:34 „Nach Alriks Tod habe ich geweint“: Kontrollverluste und Grauzonen
40:49 Realitätscheck Aventurien: Weiß Rohaja, dass sie ausgedacht ist? (DSA)

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Die Streitenden Königreiche (DSA) Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 13.08.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welche fiktive Welt (welches Setting, welches Universum) ist dein persönlicher Favorit und warum?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
„Goldener Stephan“ für den Eskapodcast
Eskapodcast – Folge 23: Gamer Shame
Stäbe, Ringe, Dschinnenlampen (Das Schwarze Auge)
Selbsttest zur Online- und Computerspielesucht
Selbsthilfe für Onlinesüchtige

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Geschenke für alle: Loote den Eskapodcast!

Der Eskapodcast wird am Sonntag ein Jahr alt: Wir verschenken tolle Dinge!

Grund dafür ist die maßlose Großzügigkeit von Tanja, der Chefin von Emporion of Games (nicht zu verwechseln mit unserer Eskapodcast-Tanja), die uns ein zentnerschweres Geschenkpaket geschnürt hat. Herzlichen Dank! 🙂 Nun könnten wir uns zwar theoretisch selbst damit verlustieren, aber als Träger des Preises für absolute Bosshaftigkeit können wir nicht anders, als das Karma direkt weiter zu geben: Und zwar an euch, unsere lieben Hörer! 🙂

Was kann ich alles abgreifen?

Zu verschenken haben wir eine Reihe von brandaktuellen Rollenspielprodukten und Regelwerken im Gesamtwert von weit mehr als 300 Euro. Dabei geht es um solche Schätze wie den Nostergast-Band vom Schwarzen Auge, den Selenia-Band von Splittermond, „Blutige Geschäfte“ von Shadowrun, Eis & Dampf und noch vieles mehr.

Was muss ich dafür tun?

Ziel unserer Aktion ist es, uns bei unseren unzähligen Kommentatoren zu bedanken, die im Laufe des letzten Jahres eine super Diskussionsstimmung hier im Blog erschaffen haben, über die wir uns immer wieder freuen.

Um sich für die Verlosung eines Produktes zu qualifizieren, werden wir im Beitrag der nächsten Podcast-Folgen jeweils eine Frage stellen, die jeder, der das möchte, in den Kommentaren zur Folge beantworten darf. Die Antworten sollen im Idealfall allgemeinen Lesewert haben, wir freuen uns daher über differenzierte oder begründete Beiträge.

Die Aktion läuft immer genau eine Woche. Danach losen wir aus den bis dahin verfassten Kommentatoren einen Gewinner. Wenn dieser uns eine korrekte Emailadresse hinterlassen hat, innerhalb von drei Tagen auf unseren Anschrieb hin antwortet und uns seine postalische Adresse gibt: Katsching Bling Bling! – bekommt er ein Paket geschickt. 🙂

Was noch?

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir schenken euch die tollen Bücher, weil wir Lust darauf haben, ein Rechtsanspruch besteht unter keinen Umständen. Wir halten uns an das oben genannte Prozedere, aber nur, weil wir anständige Leute sind, nicht, weil wir es müssten. Sollte die Aktion irgendwie nicht gut funktionieren o.ä., so behalten wir uns vor, die Modalitäten nach Gusto abzuändern, einzelne Personen auszuschließen oder die Sache insgesamt abzubrechen. Weiterhin spazieren wir nicht jeden Tag zur Post, der Versand kann sich unter Umständen daher etwas verzögern.

Ab der nächsten Folge geht es los: Haut in die Tasten! 🙂 Wir freuen uns, wenn ihr euch freut!

Folge 51 – Neuspieler finden und begeistern können

Die Spielrunde hat sich aufgelöst? Du wurdest ans andere Ende Deutschlands versetzt? In der SMS stand, dass dein Elfen-Halbdrachen-Assassinengladiator und du ab sofort Hausverbot haben? Dann nichts wie raus aus dem Schneckenhaus: Neue Spieler müssen her! Wir untersuchen heute, wie man Menschen auf Rollenspieltauglichkeit abcheckt, wie man sie erfolgreich anquatscht und wie man sie schließlich in euphorische Gamer verwandelt.

Cast: Martin, Holger, Tanja, Carsten Länge: 38:20

Inhalt:
00:58 tüchtig geschubst werden oder ganz von selbst stolpern: Wege ins Hobby
04:12 die Rollenspielerei: wertvolles Hobby oder totaler Quatsch?
07:42 Tag der Abrechnung: der Eskapodcast-Bodycount
09:25 Nasenbohrer, Schnarchtüten und Selbstdarsteller: der Alltag im Musterungsbüro
11:53 ein Prophet des Hobbys sein: Pflicht, Notwendigkeit oder Spleen?
15:51 „Tragen sie dies und balancieren sie dort!“: die Mindestvoraussetzungen für Gamer
20:00 Welches System eignet sich für den Erstkontakt?
24:46 „Dämonen, Drachen, Dimensionsportale!“: wie erklärt man Rollenspiel?
30:08 Praxistipps für eine gelungene erste Session
35:00 Schnellstarter und Einsteigerboxen: an der Angel großer Systeme (DSA)

Links:
Der Gratisrollenspieltag
Eskapodcast – Folge 31: Der Gratisrollenspieltag-Erfinder
TiCon (Würzburg)
Die Main-Würfel-Con (Würzburg)
Eskapodcast – Folge 36: Der Rollenspielconvention-Manager
DSA5 – Schnellstarter
CoC7 – Schnellstarter
Splittermond – Schnellstarter
Splittermond – Grundregelwerk (komplett und gratis!)
Spielerzentrale
Spielerverzeichnis

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Preisprämiert: Der Eskapodcast!

Der Eskapodcast hat einen Preis gewonnen! Und zwar einen Ehrenpreis im Rahmen der Verleihung des „Goldenen Stephans“, einer Preisaktion von Nerds gegen Stephan.

Preise hin, Preise her – aber ausgerechnet den Preis „für absolute Bosshaftigkeit“ abzuräumen ist natürlich etwas ganz Besonderes und geht runter wie Öl! 🙂 Wow!

Diesen Preis nehmen wir freilich ohne viel Federlesen ganz bossmäßig an. 🙂

Wir sagen Dankeschön und möchten auf drei von unzähligen ganz besonders lesenswerten Beiträgen im großartigen Juroren-Blog hinweisen:

Preisprämiertheit! Ein gutes Gefühl. Es wird Zeit, dass wir unsererseits mal wieder eine Eskapodcast-Empfehlung aussprechen…

Folge 50 – motiviert und zielstrebig in nur 44 Minuten

Genug herumgetändelt! Wer etwas erreichen will, der muss zunächst einmal wissen, was. Welche Motivationen eignen sich für welche Figurenkonzepte? Welche Ziele sind gruppentauglich? Muss man sich davor fürchten, seine Ziele zu erreichen? Wo führt es hin, wenn man den Zufall ein Wörtchen mitreden lässt?

Cast: Martin, Holger, Tanja, Carsten Länge: 44:45

Inhalt:
00:37 Weltfrieden oder Weltherrschaft: sich realistische Ziele setzen
04:11 Frodo, Achilles, Han Solo: berühmte Helden, doofe Ziele?
10:27 erschaffen oder zerstören? Und woher nimmt man bloß die Zeit dafür?
14:22 Spielerziele vs. Figurenziele: wenn der Buttkicker partout nicht grinden darf
17:57 erst das Fressen, dann die Moral: die Maslowsche Bedürfnishierarchie
24:12 „Halt mal den Draht hier, kann leicht weh tun“- intrinsische vs. extrinsische Impulse
25:14 gruppentauglich, aktivierend, flexibel: was gute Ziele konkret ausmacht
34:33 Spielpraxis: exemplarische Ziele, die einwandfrei funktionieren werden
37:47 geheime Ziele: (gesperrt – ihnen fehlt die erforderliche Berechtigung)
39:10 Ziele und Hintergründe im Nostergast-Band auswürfeln: Top oder Flop? (DSA)

Links:
Ramses II. (hat keine Pyramide, ich weiß 😉 )
Gandalf (doch kein „Valar“, ja, wir sind im Bilde )
Western Storytelling – die Heldenreise
die Maslowsche Bedürfnispyramide (immerhin ist hier eine! 🙂 )
archaische Bräuche: Maibaumraub
Nostergast – die streitenden Königreiche (Das Schwarze Auge)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 49 – Ist Rollenspiel Kunst?

Rollenspieler bescheinigen sich gegenseitig gerne die Hochwertigkeit ihres Hobbys. Handelt es sich dabei um bloße Eitelkeit oder steckt mehr dahinter? Wir gehen der Sache auf den Grund und untersuchen, ob dem Spiel ein künstlerischer Wert innewohnt und wieso das von nicht unerheblicher Bedeutung ist.

Cast: Martin, Raphael, Michael, Gabriel Länge: 36:41

Inhalt:
01:44 Boheme oder Biedermeier: der Cast und die Kunst
08:10 geschliffene Worte, fetzige Cover, bezaubernde Illus: Rollenspielprodukte 2016
12:28 Zwecklosigkeit, Schönheit, Originalität, Perfektion: Was ist Kunst?
20:59 unproduktive Eitelkeiten: Ist Kunst nutzloser Quatsch?
22:09 Jetzt mal ganz im Ernst: Ist Rollenspiel Kunst?
28:31 l’art pour l’art im Rollenspiel: autonome Meisterwerke oder verheizte Lebenszeit?
31:50 Krieger, Magier, Zwerg und Kunsthistoriker: Abenteuermodule und die Kunst
33:31fantastische Wurzeln: Berühmte Künstler mit P&P-Vergangenheit (DSA)

Links:
Famous Artists Gallery
Der Fellanzug (Beuys)
Die Fettecke (Beuys)
Caryad
Bryan Talbot
„Ich konnte nicht widerstehen! Das hab ich neu!“ (Tanelorn- 300+ Seiten!)
Caryad
Deutscher Rollenspielpreis
Orkenspalter TV
Tsu auf Youtube
Nerds gegen Stephan (Blog – sehr empfehlenswert!)
NickNack auf Youtube
AB: Die Hütte im Sumpf (Splittermond, gratis)
Niels Gaul
Saša Stanišić

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 48 – Hadmar von Wieser III: Von der Zukunft des Rollenspiels (Interview)

Im Finale unseres Monumentalinterviews wirft Hadmar von Wieser für uns einen Blick aufs große Ganze: Welche neuen Entwicklungen sollte man im Auge behalten? Löst sich das Rollenspielhobby  in Luft auf oder stehen wir am Beginn einer explosiven Renaissance? Was muss man tun, um zuküftig zur Speerspitze des modernen Rollenspiels zu gehören?

Cast: Martin, Hadmar Länge: 34:50

Inhalt:
00:46 Wie wird man Spieleerfinder? Kann man heutzutage vom Rollenspiel leben?
02:19 Gamedesign studieren und unterrichten: interactive storytelling
05:56 Level-Up in der wirklichen Welt: sich im Rollenspiel echte Fähigkeiten aneignen
08:25 Zeitenwende: wenn die Gamingindustrie Hollywood locker wegschnupft
11:17 LARP-Kurse: pädagogische Rollenspiele, Demokratietraining und die EU
18:03 wenn aus Spaß Ernst wird: serious Gaming
20:53 warum von hunderttausenden Rollenspielern nur noch eine Handvoll übrig ist
26:06 warum Rollenspiel als Spielform nach wie vor unerreichbar gut ist
27:37 Hadmars Praxistipps für den modernen Spielleiter
30:29 Augmentation: Wie wird sich das Rollenspiel in den nächsten Jahren entwickeln?

Links:
Hadmar von Wieser – Interview Teil 1: Vom Morgenrot des Rollenspiels
Hadmar von Wieser – Interview Teil 2: Von der Glanzzeit des Rollenspiels
Leverage
Hollow Point RPGs
Mythodea
Die Spielerzentrale
GTA5 schlägt Avatar
Daedalic
Computerspielwissenschaften FH Bayreuth
Multimedia Art FH Salzburg

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 47 – Rollenspielerfolg aus dem Handgelenk

Das ganze Leben ist improvisiert! Die Terminkalender sind voll – wer hat schon Zeit zur gründlichen Vorbereitung? Wir spechen über die hohe Kunst, aus dem Stegreif solides Rollenspiel herzustellen. Wie improvisert man NSCs? Wie improvisiert man Plot? Wie strickt man sich eilig eine Spielfigur zusammen, während sie schon mitten im Abenteuer steht und die Orks nur so wegschmettert? Ganz wichtig: Was macht man, wenn einem partout nix einfällt?

Cast: Martin, Holger, Tanja, Gernot Länge: 40:41

Inhalt:
00:46 Der Eskapodcast sucht das Improvisationstalent!
03:26 auf Knopfdruck kreativ sein: Handwerkskunst, Talent oder Selbstbetrug?
05:13 Spieler vs. Spielleiter: Wer zieht sich eigentlich mehr aus dem Hut?
07:02 NSCs, Welten-, Kultur- und Plotversatzstücke: die Evergreens der Improvisation
14:59 „Wie Improvisationstheater dein Rollenspiel bereichern kann“ – Graham Walmsley
21:08 den Stier bei den Hörnern packen: die Spielregeln locker runterimprovisieren
24:20 „Ich hab‘ doch sicher ein Seil dabei, oder?“ – souverän Dinge herbeischwindeln
30:59 Profitipps für Prokrastinierer: komplette Abenteuerplots improvisieren
33:51 mannhaft bleiben am Abgrund: Was macht man, wenn einem rein gar nix einfällt?
35:51 improvisieren innerhalb eines dicht beschriebenen Kanons (Aventurien)

Links:
Lost (Serie)
Eskapodcast – Folge 41: NSCs an den Mann bringen – Lichtbringers Spielleiterschirm
„Improspiel – Wie Improvisationstheater dein Rollenspiel bereichern kann“ – G. Walmsley
Shadowrun – Missionsgenerator (Variante 1)
Shadowrun – Missionsgenerator (Variante 2)
Shadowrun – Missionsgenerator (Variante 3)
Game Mastery Plot Twist Cards

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]