Folge 116 – Die Rollenspiel-Ausstatterin (Interview)

Herrlicher Krimskrams macht Rollenspiel erst schön! Individuelle Würfelteller, handgemachte Würfelbecher, funkelnde Würfel und vieles mehr findet man bei der Do-It-Yourself-Craftingkünstlerin Yvi, die uns im Interview einen Blick in ihre Werkstatt erlaubt und uns in alle Zunft-Geheimnisse zwischen Plotter, Plätteisen und Plasmagranatwerfer einweiht.

Cast: Martin, Yvi Länge: 00:49:39

Inhalt:
06:29 Leveln im echten Leben: vom Midgard-Anhängsel zur Self-Made-Woman
09:26 Spielzubehör, Schmuck, Deko: maßgeschneidertes Crafting für Nerds
19:03 von der Büroklammer zum Zweihänder: Schritt für Schritt – Bastelanleitung
26:38 die Rollenspiel-Unternehmerin: raus aus dem Dungeon, rein in die Geschäftswelt
38:07 Konkurrenz, Kundschaft mit Sonderwünschen und internationale Lizenzen
46:03 Praxistipps: kreativ arbeiten, Geld verdienen

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke: Warhammer 40K Wrath of Glory (Starter Set), Eskapodcast – Würfelbrett, Eskapodcast – Würfelbeutel
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games), Yvi (Yvis Nerd and Geek World)
Beantworte in den Kommentaren bis zum 31.03.2019, 24 Uhr, die folgende Frage: „Was sind deine liebsten Rollenspiel-Accessoires und warum?“ oder stelle Yvi eine Frage zu Ihrer Arbeit. 🙂

Links:

Yvis Nerd and Geek World
Yvis Nerd and Geek World (Facebook)
Yvis Nerd and Geek World (Instagramm)
Thimbleweed Park (Grafikadventure, Ron Gilbert)
Tiara / Diadem
Plotter
Gewerbeschein beantragen

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 107 – Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft: Im Bann des dunklen Meisters (Interview)

Wenn man jemanden trifft, der Cthulhu kennt, weiß man gleich: Mit diesem Mann kann man arbeiten. Denn H.P.Lovecraft und sein Werk – beide gehören uns Nerds. Christian Heißler, Vorstand der Deutschen Lovecraft Gesellschaft, steht uns heute ein weiteres Mal Rede und Antwort, um die dunkelsten Geheimnisse um den großen Meister der Schauerliteratur zu lüften. Iä, iä!

Cast: Martin, Christian Länge: 00:55:25

Inhalt:
02:55 H.P.Lovecraft: Schauerliteratur vom Gentleman für Gentlemen
07:09 die beste cthulhoide Geschichte aller Zeiten: „Das Ding aus dem Wahnsinns“
18:03 ein Schriftsteller, zu arm für ein Smartphone: 90 000 handschriftliche Briefe
24:29 Hermeneutik und Rassismus: Kann man Lovecraft unbelastet genießen?
34:58 ein Übermaß an Zitroneneis und Adjektiven: Wird Lovecraft überbewertet?
45:10 wenig Text und gigantischer Impact: der große Wellenschlag des H.P.Lovecraft
50:52 Plüschtiere und Nihilismus: Cthulhu zwischen Kult und Kitsch

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke: The Two Headed Serpent, alle Ausgaben des Lovecrafter Magazins
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games), dLG
Beantworte in den Kommentaren bis zum 25.11.2018, 24 Uhr, die folgende Frage: „Welche Erfahrungen hast du mit H.P.Lovecraft und seinen Texten gemacht?“ oder stelle Christian Heißler eine Frage (vozugsweise zu H.P. oder seinem Werk:) ).

Links:
Die Leseliste der Deutschen Lovecraft Gesellschaft
H.P.Lovecrafts Bibliotek des Schreckens (Festa Verlag)
Das Leben und das Schreiben (Stephen King)
The Terror (Buch und Serie)
Cthulhu Wars
Literatur der Angst (suhrkamp)
Metal meets Lovecraft
Pans Labyrinth (imdb)
Englische Volltexte von H.P.Lovecraft

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 106 – Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft: FHTAGN! (Interview)

Lovecraft-Stammtische, Cthulhu-Cons – da lacht das Kultistenherz! Aus dem Vorstand der Deutschen Lovecraft Gesellschaft direkt ins Studio: Christian Heißler erzählt uns von einem der organisiertesten aktivsten Rollenspiel- und Literaturclubs der Szene und eines seiner größeren Projekte: Die Entwicklung des freien Rollenspiels FHTAGN.

Cast: Martin, Christian Länge: 01:08:40

Inhalt:
06:50 an jedem verfluchten Sonntag: Shoggothen im Badezimmer, was tun?
08:21 Förderung und Verbreitung von Cthul…Kultur: Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft
16:39 der Kreis der Mitglieder: Literaten, Kultisten, Komponisten von Cthulhu-Opern
29:39 Förderprojekte der DLG: Musikshows, Comics, Encyclopädiae Necronomicae
35:44 Iä! Iä! Cthulhu Fhtagn: ein freies und kostenloses Rollenspiel im Lovecraft Universum
40:30 Auge in Auge mit Call of Cthulhu: ein konkurrenzfähiges Rollenspiel erstellen
43:51 FHTAGN als Spielball der großen Alten: Einzelkritik
51:48 Wie wird „Sanity“ übersetzt? Hat Cthulhu einen Statblock?

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke: Das Echo des Wahnsinns, Bestimmungsbuch der unaussprechlichen Kreaturen
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games), dLG
Beantworte in den Kommentaren bis zum 11.11.2018, 24 Uhr, die folgende Frage: „Welche Erfahrungen hast du mit cthulhoidem Rollenspiel gemacht?“ oder stelle Christian Heißler eine Frage (vozugsweise zu FHTAGN 🙂 ).

Links:
Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft
FHTAGN (freies Rollenspiel)
Metal meets Lovecraft (Videomitschnitt)
Echo des Wahnsinns (FuFu Frauenwahl)
The Colour out of Space, Doom-Metal Picture Show
The Dreamlands (Huan Vu)
AnRUFung (dLG-Convention)
Lovecrafter (Fanzine)
Cthulhu-Oper
Abwärts (Abenteuermodul)
Enzyklopedia Necronomica
Der Sänger von Dhol (Abenteuermodul)
Wie spricht man Cthulhu korrekt aus? (02:18)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 100 – Jürgen Franke, der Midgard-Mastermind (Interview)

Zur Jubiläumsfolge gibt uns Jürgen Franke, der Mann hinter dem legendären Rollenspiel Midgard, die Ehre und erzählt über die Entstehung und die Entwicklung des ersten Rollenspiels in Deutschland. Wie konnte Midgard entstehen, bevor DSA überhaupt existierte? Wie hält man ein Rollenspiel viele Dekaden lang auf Erfolgskurs? Warum wirken die vielen und aktiven Midgard-Fans, als seien sie vom Rest der Szene wie losgekoppelt?

Cast: Martin, Jürgen Länge: 01:23:08

Inhalt:
04:23 aus Konfliktsimulation wird Rollenspiel, aus Magira wird Midgard
09:39 amerikanische Stützpunkte als RPG-Beschleuniger: die Erstauflage explodiert
18:50 kein Internet, kaum Feedback, enormes Interesse: die gute alte Zeit
26:11 Rollenspiel-Gründerväter unter sich: Werner Fuchs, Ulrich Kiesow und die Frankes
34:14 Keep it simple, stupid! – die Designphilosophie hinter Midgard
52:41 Wo liegen die Stärken von Midgard im Vergleich zu anderen Rollenspielen?
1:05:15 dekadenlang aus einem Guss: Midgard-Rollenspiel als Autorenkino
1:09:09 sechs Cons und eingeschworene Leute: die Midgard-Szene als Satellit
1:15:08 Midgard & DSA: vom Verhältnis zweier verschwisterter Systeme zueinander

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke: Die Kaiser Retro Box (Ulisses-Spiele), Midgard – der Codex (Verlag für F&SF-Spiele), Midgard – Das Arkanum (Verlag für F&SF-Spiele), Midgard – Dunkle Mächte (Verlag für F&SF-Spiele)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games), Elsa und Jürgen Franke (Midgard Online)
Schreibe in den Kommentaren bis zum 19.08.2018, 24 Uhr, etwas zu deinen persönlichen Erfahrungen mit Midgard, stelle eine oder mehrere Fragen an Jürgen Franke oder sag anlässlich des Jubiläums etwas über den Eskapodcast, bevorzugt etwas Nettes. 🙂

Links:
Follow
Dragon
Hubert Straßl
Empire of the Petal Throne
Midgard Online
Der Weg nach Vanasfarne
Bluttränen
Der Stab der drei Jahreszeiten
Eskapodcast – Folge 75: Werner Fuchs – Wie ich das Rollenspiel nach Deutschland brachte (Interview)
Runenklingen-Trilogie
Midgard-Cons

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 88 – Der Rollenspielladen-Besitzer (Interview)

Wir wagen einen Blick hinter den Zauberspiegel und lassen den Mann zu Wort kommen, der dort arbeitet, wo andere Menschen ihre Freizeit verbringen: Im Rollenspielladen. Wie ist das Leben zwischen Grundregelwerken und Comics? Wie hat sich das Rollenspiel über die Jahre entwickelt? Was macht den modernen Geek aus? Und nicht zuletzt: Was sind die besten Abenteuermodule aller Zeiten?

Cast: Martin, Gerd Länge: 55:53

Inhalt:
01:17 Vaters Schwert in die Hand gedrückt bekommen: einen Rollenspielladen erben
09:03 eingemauert von großartigen Büchern: wie lebt man im Zentrum des Glücks?
13:43 Hermkes Romanboutique in Würzburg: wo echte Magier einkaufen gehen
18:39 geschmäcklerische Geeks erfolgreich beraten: Darf’s noch ein Würfel mehr sein?
20:33 das Beste vom Besten: drei universell lesenswerte Comics
26:37 Whales, Stöberer und Kreative: die liebe Kundschaft im Spiegel der Dekaden
33:42 die Lage der Rollenspielnation aus der Sicht des einzigen Mannes mit harten Zahlen
38:55 frischer Wind, neue Dynamik: nein, die Generation Smartphone ist nicht scheiße
52:07 das Beste von Besten Teil 2: die drei besten Abenteuermodule aller Zeiten

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke: Dungeon World (deutsche Ausgabe, System Matters Verlag)
Mäzenaten: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte in den Kommentaren bis zum 04.03.2018, 24 Uhr, entweder die folgende Frage: „Würdest du gerne einen eigenen Rollenspielladen managen wollen?“ oder stelle Gerd eine Frage zu seiner Arbeit oder lass dir von ihm ein Produkt empfehlen. 🙂

Links:
Hermkes Romanboutique (Würzburg)
Hermke Eibach bei Perry Rhodan
Dark Hideout
Jirō Taniguchi
Vertraute Fremde
Das Hügelgrab bei Caetharlach
Sein oder Nichtsein (Dausend Dode Drolle #16, Abenteuermodul)
Die Mär von der Geschicht Teil 1 (Zauberzeit #35, Abenteuermodul)
Die Mär von der Geschicht Teil 2 (Zauberzeit #36, Abenteuermodul)
Herr der Lüfte (Windgeflüster #13, Abenteuermodul)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 76 – Die Vögte: Wie man sein eigenes Rollenspiel publiziert (Interview)

Judith und Christan Vogt zíehen das durch, wovon jeder zweite Rollenspieler träumt: Sie veröffentlichen ihre eigenen Rollenspiele. Im ersten Interview zu dritt erklären die beiden Tausendsassas, wie man zum Publikumsliebling wird, Preise abräumt und sie geben uns Innenansichten darüber, welche Erwartungen man an die modernen Publikationsformen stellen kann.

Cast: Martin, Judith, Christian Länge: 58:41

Inhalt:
01:53 von braven Nerds, die aufbrachen, um Szene-VIPs zu werden
06:14 Wege der Helden: das Dorf-Idyll hinter sich lassen
12:27 Eheleute am Tag, Romanciers bei Nacht
27:34 wie man einen echt guten Roman schreibt
32:37 Windeltonnen vs. Pfauenfedern: Szenen einer Schriftsteller-Ehe
34:09 wie man ein eigenes Rollenspiel publiziert (und: warum)
42:25 Verlag vs. Eigenverlag: vom Auftragsschreiber zum Rollenspielunternehmer
47:30 Finanzierung und Refinanzierung: Geldströme auslösen, lenken und reiten
51:51 Höhen und Tiefen der Karriere, Schwänke und Easter-Eggs

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: 7te See – Grundregelwerk (Pegasus Press)
Mäzenaten: Tanja (Emporion of Games)
Stelle Judith und Christian bis zum 05.08.2017, 24 Uhr, in den Kommentaren eine Frage zu ihrem Schaffen.

Links:
Die Vögte: Judith und Christian Vogt
Eis und Dampf
Scherbenland
Hannah Möllmann (DeviantArt)
Der Shardland-Superfan
DIe 13 Gezeichneten (Bastei Lübbe)
WOPC Abenteuer „Darksense Manor“ (Greifenklaue)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 75 – Werner Fuchs II: Wie ich Das Schwarze Auge erfand (Interview)

Auch 30 Jahre nach seiner Konzeptionierung besitzt Das Schwarzen Auges mit Abstand die größte Spielerschaft und setzt die meisten Rollenspielprodukte um. Werner Fuchs erzählt uns von den Tagen, als er gemeinsam mit Ulrich Kiesow das erfolgreichste deutsche Rollenspiel aus der Taufe hob, welche Überlegungen dabei Pate standen und warum alles so ist, wie es ist.

Cast: Martin, Werner Länge: 01:06:50

Inhalt:
00:49 als erster Mann auf dem Mond: Rollenspieler werden, wenn es kein Rollenspiel gibt?
01:30 Und wie findet man da überhaupt eine Gruppe? 🙂
07:05 nein, ernsthafter: Welche Klein-P&Ps gab es schon vor DSA? Gab es eine Szene?
11:12 1982 – a midsummer night’s dream: TSR will expandieren, Geld regnet vom Himmel
17:15 massig D&D-Übersetzungen, massig Lizenzgebühren an TSR
19:57 Schmidt Spiele: „Wir machen unser eigenes D&D und blasen euch vom Markt“
20:15 sechs Wochen Arbeitszeit = 2 Bücher + 4 Abenteuer + „Werkzeuge des Meisters“
30:11 Das Schwarze Auge: hastig montierter Lückenbüßer oder Herzensprojekt?
37:20 Alpers, Kiesow, Fuchs: von den Persönlichkeiten hinter der Erfolgsgeschichte
43:44 Tatzelwurm statt Plutoniumdrache: Warum ist DSA so hotzenplotzig?
45:37 Schicksalsjahr 1996: Schmidt Spiele löst sich auf, Ulrich Kiesow stirbt
53:57 FanPro: Das Schwarze Auge in der Hände seiner Väter – Lizenz zum Gelddrucken?
60:09 der schönste und der nervigste Aspekt von 30 Jahren DSA
63:32 aus dem Füllhorn für die Fans: Anekdoten und Easter-Eggs

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Numenera – die Box (Uhrwerk Verlag), signierte Kopie eines Fotos aus einem sagenumwobenen Dänemarkurlaub (Werner Fuchs)
Mäzenaten: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 21.01.2016, 24 Uhr, in den Kommentaren die Frage, die Werner Fuchs am Ende der Folge stellt (es geht um die Götterwelt Aventuriens)! 🙂 Weitere Fragen zur Entstehung des Schwarzen Auges in den Kommentaren haben ebenfalls die einmalige Chance, beantwortet zu werden.

Links:
Sternengarde
Die Nebel von Avalon (Marion Zimmer-Bradley)
Das Abenteuer-Ausbau-Spiel (Das Schwarze Auge)
Durch das Tor der Welten (Das Schwarze Auge)
Osborne 1 („Laptop“)
Schwertmeister (Das Schwarze Auge)
Als ich Das Schwarze Auge erfand“ (BelaFarinRod)
Eskapodcast – Folge 74: Werner Fuchs (Interview Teil 1)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 74 – Werner Fuchs: Wie ich das Rollenspiel nach Deutschland brachte (Interview)

Connaisseur, Visionär, Mann der Tat: Werner Fuchs ist die Lichtgestalt hinter den Kulissen des Hobbys. Sein unvergleichlicher Verdienst besteht darin, das Rollenspiel mit donnerndem Erfolg in Amerika erspäht und für Deutschland in Beschlag genommen zu haben – und auf diese Weise zum Wegbereiter einer ganzen Generation glücklich vor sich hin würfelnder, zauseliger und vertüdelter Nerds geworden zu sein. Der Eskapodcast freut sich über die große Ehre, sich und seine Hörer von Werner für ein knappes Stündchen in das Schöpfungsgewitter während der Entstehung einer neuen Welt entführen zu lassen!

Cast: Martin, Werner Länge: 49:33

Inhalt:
01:58 Werdegang eines Avantgardisten: vom Ritterfiguren-Sammler zum Self-Made-Man
06:00 durch dick und dünn als treue Freunde: Martin, Werner und George R.R. Martin
08:59 Science-Fiction statt Heimatromane: progressive Cliquen mit Ulrich Kiesow
09:55 ein Dorn im Fleisch des Establishments sein: Literaturkritik & Betonkommunismus
12:15 vom Rezensenten zum Verlagsmenschen: haarscharf an Stephen King vorbei
15:37 Wo kommt das Rollenspiel eigentlich her? Konfliktsimulationsspiele!
22:25 Gygax‘ langer Schatten: die unbschreibliche Unaufhaltsamkeit des Erfolgs von D&D
26:18 die wilden 70er: Nerds ohne Internet und Smartphone
29:22 Warum gerade Krieger, Magier und Diebe? Warum nicht Landärzte und Polizisten?
36:42 Entwicklungszyklen: viele Regeln – wenige Regeln – Erzählspiele
40:47 warum die komplette Popkultur ein Nachhall des Rollenspiels der 80er ist
45:21 Gerüchte über goldene Toiletten: reich werden mit Rollenspielen (diesmal wirklich)

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: RUNEQUEST 6.Ausgabe – Schuber mit SL-Schirm (Runequest-Gesellschaft), weiterhin zwei von Werner Fuchs signierte DSA-Abenteuer („Durch das Tor der Welten“ und „Lockruf des Südmeers„)
Mäzenaten: Tanja (Emporion of Games) und Werner Fuchs
Beantworte bis zum 14.01.2016, 24 Uhr, die nachfolgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Wie gut kennst du dich in der Geschichte der Rollenspiele aus?“ Alternativ kannst du Werner auch eine eigene Frage stellen. 🙂

Links:
Elastolin-Figuren (Hausser)
3M Brettspiele
Tipp Kick
TSR (Tactical Studies Rules)
Strategy and Tactics Magazin
Fanpro (Verlag)
Fantastic-Shop (Ulisses Spiele)
Tunnels & Trolls
Schwerter & Dämonen
Chivalry & Sorcery
Eskapodcast – Folge 75: Werner Fuchs (Interview Teil 2)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 69 – Rollenspiel jederzeit und überall – die Drachenzwinge (Interview)

Hat sich deine Spielrunde aufgelöst? Fristest du dein Dasein in der Provinz in Österreich? Ist dein Gaming-Geschmack so ausgeformt und exqusit, dass der nachbarschaftliche Rollenspielpöbel dich abstößt? Dir kann geholfen werden: Die Drachenzwinge schenkt jedem echtes Rollenspielglück, wie einsam seine Lage auch immer sein mag.

Cast: Martin, Simone Länge: 46:17

Inhalt:
01:30 Drachenzwingerin Iona: spätberufene Erlöserin der Hilflosen
05:08 unzählige Spielrunden ermöglichen: Arbeit kommt zu denen, die sie tun
07:55 die Drachenzwinge: einwandfrei miteinander Rollenspielen über das Internet
09:42 Spielvolk: Schichtdienstler, Eltern, Reisemüde, Unersättliche und tapsige Neulinge
12:18 Headset? Check! – von der unbschreiblichen Leichtigkeit des Internetrollenspiels
16:29 DSA, Shadowrun, Splittermond, Katzen im Weltall: Systeme für jeden Geschmack?
18:40 Knopfdruck-Convention im Wohnzimmer: auch wochentags 200 Spieler am Start
20:08 push-to-talk, virtuelle Maps, Würfeltools, Seitenchats: Hacker-Alltag 2016
27:29 Neulingsbetreuer, Technik-Magier, Pizza-Lieferanten: das Drachenzwinge-Team
33:33 die Welt von Morgen: Spieler-Supervision, Spielleiter-Coaching & Autoren-Feedback
41:55 die Zukunft der Drachenzwinge: Holodecks (bis März), gratis Holodecks (bis Mai)
44:34 mit dem Eskapodcast auf Abenteuer ziehen: Ist das überhaupt legal?

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Die streitenden Königreiche (Das Schwarze Auge)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Stelle bis zum 11.12.2016, 24 Uhr, den Machern der Drachenzwinge in den Kommentaren zu dieser Folge eine Frage zu ihrem Projekt oder erzähle von deinen Erfahrungen mit der Drachenzwinge. Viel Erfolg! 🙂

Links:
Die Drachenzwinge – Rollenspiel durchs Internet
Teamspeak
Katzen im Weltall (Uhrwerk Verlag)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 65 – Metal Heroes and the Fate of Rock (Interview)

Metal Heroes and the Fate of Rock: ein rundherum außergewöhnliches Buch, das die Nähe zwischen Heavy Metal und der Rollenspielerei im Spielbuchformat zelebriert – yeah! Im heutigen Interview sprechen wir mit seinem Schöpfer Swen Harder, dem es gelingt, so erfolgreiche Spielbücher zu veröffentlichen, dass sie mehrfach aufgelegt werden müssen. Daher: Wimps and Posers, leave the hall!

Cast: Martin, Swen Länge: 53:35

Inhalt:
02:40 Profi am Werk: als Tausendsassa unterwegs in der Spielebranche
07:30 Herz aus Stahl: die besten Metal-Bands aller Zeiten
09:43 wenn Protagonisten eines Buchs in der echten Welt Konzerte geben: say whaaat?
14:10 global denken, lokal schreiben: mit Holländerinnen Deals ausbaldowern
18:06 800 Seiten, elf Millionen Absätze: von der Unmöglichkeit, ein Spielbuch zu schreiben
20:34 pures Spielbuch-Gold: Rewind-Funktionen, Montagen, präzise Zeichnungen
24:26 mehr Spielbuch-Gold: Tutorials, drei Schwierigkeitsgrade, Leseraktivierung
32:09 NOCH mehr Spielbuch-Gold: Ausmalbilder, musikalische Rätsel, etc. pp.
35:04 Fighting the World: Marktumfeld, Verlagssupport und Geld, Geld, Geld!
37:33 vom Warten auf Rezensionen nach zweitausend Stunden Arbeit
40:42 Profi-Tipps für angehende Spielbuchautoren
45:00 Eskapodcast-exklusiv: Geheimnisse, Easter-Eggs & ein Buch-Fluch
50:05 [hidden Bonus-Track]

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke (Plural!):1x Metal Heroes and the Fate of Rock nebst MHATFOR T-Shirt, 1x Reiter der Schwarzen Sonne, 1x Die neuen Kai-Krieger 1: Die Jagd nach dem Mondstein (alle Bücher signiert! 🙂 )
Mäzenat: Swen Harder
Beantworte bis zum 11.11.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Wenn du die freie Auswahl hättest: Zu welchem Thema würdest du dir ein Spielbuch aus der Feder von Swen Harder wünschen?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
Swen Harder (Facebook)
Metal Heroes and the Fate of Rock
Metal Heroes and the Fate of Rock (Mantikore-Verlag)
Reiter der Schwarzen Sonne
Reiter der Schwarzen Sonne (Mantikore-Verlag)
FuFu Frauenwahl
Napalm Records
Wacken Open Air

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 61 – Karl-Heinz Witzko, Rollenspiellegende (Interview)

Am Rande der Nacht, Jenseits des Lichts und Westwärts, Geschuppte! – Spielbücher, über die man noch zwei Jahrzehnte später ehrfurchtsvoll spricht, ausgedachte Inseln, die ihren eigenen Fankult begründen, Romane, die vor gepfeffertem Humor nur so strotzen: all das sind nur Fragmente des einzigartigen Repertoires desjenigen Mannes, der uns in dieser Folge für eines seiner seltenen Interviews besucht: der legendäre Karl-Heinz Witzko!

Cast: Martin, Karl-Heinz Länge: 45:08

Inhalt:
00:52 Risiko spielen, Plastiktüten sammeln: die Fundamente eines Kreativ-Genies
02:41 vom aristokratischsten Einstieg ins Rollenspiel aller Zeiten
09:15 wie man mal eben ein Redakteur des Schwarzen Auges wird
11:27 Rauchzeichen, Postkutschen und Telegraphenmasten: von der guten alten Zeit
14:58 Geister der Vergangenheit: vom Verweisfehler in „Auf der Suche nach einem Kaiser“
18:07 das Witzko-Erlebnis: schräge Perspektiven und versteckte Späße
21:40 die letztgültige, ultimative Abrechnung (echt jetzt!): „Maraskan ist Japan, stimmt’s?“
24:58 warum man die Redaktion des Schwarzen Auges verlässt
27:09 Triumvirat plus one: Aus- und Aufbruch mit dem Gezeitenwelt-Projekt
31:14 Sätze basteln, Sätze drechseln: schreiben können wie Karl-Heinz Witzko
35:49 Neuerscheinung: Blut der Götter
40:57 Kontakt, Support, Fanmail, Liebesbriefe
42:43 „Lassen Sie den Witzko nie mehr was schreiben, der nimmt das gar nicht ernst!“

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenk: Drachenwerk und Räuberpack (DSA5)
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games)
Beantworte bis zum 15.10.2016, 24 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren zu dieser Folge: „Welche Erlebnisse hattest du mit den Werken von Karl-Heinz Witzko? Was verbindest du mit dem Autor?“ Viel Erfolg! 🙂

Links:
„Blut der Götter“ (Piper Verlag)
„Blut der Götter“ (Amazon)
Karl-Heinz Witzko (Wiki Aventurica)
Karl-Heinz Witzko: Termine, Informationen und Kontakt, Leseproben zu sämtlichen Veröffentlichungen (Facebook)
„Wahre Drachensaat“ (Der Spiegel, 1984)
Die Gezeitenwelt
Jenseits des Lichts (Abenteuermodul)
Westwärts, Geschuppte! (Roman)
Auf der Suche nach einem Kaiser (Spielbuch)
über Plastiktütensammler (Eskapodcast – Folge 58: Sammlerglück und Sammelwahn)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 48 – Hadmar von Wieser III: Von der Zukunft des Rollenspiels (Interview)

Im Finale unseres Monumentalinterviews wirft Hadmar von Wieser für uns einen Blick aufs große Ganze: Welche neuen Entwicklungen sollte man im Auge behalten? Löst sich das Rollenspielhobby  in Luft auf oder stehen wir am Beginn einer explosiven Renaissance? Was muss man tun, um zuküftig zur Speerspitze des modernen Rollenspiels zu gehören?

Cast: Martin, Hadmar Länge: 34:50

Inhalt:
00:46 Wie wird man Spieleerfinder? Kann man heutzutage vom Rollenspiel leben?
02:19 Gamedesign studieren und unterrichten: interactive storytelling
05:56 Level-Up in der wirklichen Welt: sich im Rollenspiel echte Fähigkeiten aneignen
08:25 Zeitenwende: wenn die Gamingindustrie Hollywood locker wegschnupft
11:17 LARP-Kurse: pädagogische Rollenspiele, Demokratietraining und die EU
18:03 wenn aus Spaß Ernst wird: serious Gaming
20:53 warum von hunderttausenden Rollenspielern nur noch eine Handvoll übrig ist
26:06 warum Rollenspiel als Spielform nach wie vor unerreichbar gut ist
27:37 Hadmars Praxistipps für den modernen Spielleiter
30:29 Augmentation: Wie wird sich das Rollenspiel in den nächsten Jahren entwickeln?

Links:
Hadmar von Wieser – Interview Teil 1: Vom Morgenrot des Rollenspiels
Hadmar von Wieser – Interview Teil 2: Von der Glanzzeit des Rollenspiels
Leverage
Hollow Point RPGs
Mythodea
Die Spielerzentrale
GTA5 schlägt Avatar
Daedalic
Computerspielwissenschaften FH Bayreuth
Multimedia Art FH Salzburg

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 46 – Hadmar von Wieser II: Von der Glanzzeit des Rollenspiels (Interview)

Im zweiten Teil des großen Hadmar von Wieser-Interviews plaudert unser spektakulärer Gast noch hemmungsloser aus dem Nähkästchen: Wie schwingt man sich in kürzester Zeit zum Steuermann des Schwarzen Auges auf? Wie produziert man durchschlagende Rollenspielprodukte in einer Welt, in der keine Vorgaben und keine Abgabetermine existieren? Welche Tipps hat Hadmar für angehende Rollenspiel-Bestsellerautoren? Nicht zuletzt: Welchen Text hält Hadmar für seinen wichtigsten?

Cast: Martin, Hadmar Länge: 35:02

Inhalt:
01:22 Erlösung aus quälender Ungewissheit: worin sich alle DSA-Spieler seit jeher irren
03:14 der Urknall des deutschen Rollenspiels: vom göttlichen Funken der Inspiration
07:40 vom Nobody zum Guru: wie man eine Welt übernimmt und eine Generation prägt
11:57 „Hadmar, wir hätten da 8000 Sätze Runensteine“: die Schwertmeister-Legende
14:14 „Ich will auch 100.000 Rollenspielbücher verkaufen!“: Tipps für Fortgeschrittene
16:29 Geld, Geld, Geld: Geld verdienen, Geld haben, Geld ausgeben
19:02 vom weißen Blatt zum Bestseller: hinter den Kulissen
25:02 Hadmar von Wiesers wichtigster Text
30:05 von der Coolness, ein Rollenspielautor zu sein

Links:
Hadmar von Wieser – Interview Teil 1: Vom Morgenrot des Rollenspiels
Hadmar von Wieser – Interview Teil 3: Von der Zukunft des Rollenspiels
Lena Falkenhagen
Saltatio Mortis (Band)
Die Schwertmeister-Reihe
Die Al’Anfa-Box
Das große Donnersturm-Rennen (Abenteuermodul)
Der Schwertkönig (Roman)
Satinavs Ketten (Videospiel)
die Raidri-Romane auf YouTube
Saltatio Mortis (Band)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 44 – Hadmar von Wieser: Vom Morgenrot des Rollenspiels (Interview)

Donnernder Trommelwirbel, Fanfaren und Tusch: Hadmar von Wieser höchstpersönlich! Der Großmeister des Rollenspiels erweist uns die Ehre und erzählt von Tagen, als das Rollenspiel noch zart und jung war – und außerdem ein Massenphänomen und ein Kassenschlager! Wie ist es, wenn man im Alleingang ein ganzes Genre und eine Generation von Spielern prägt? Wie fühlen sich hunderttausendfache Verkäufe an? Wie geht man mit Bergen von Fanpost um? Hadmar, du bist und bleibst der Coolste. 🙂

Cast: Martin, Hadmar Länge: 47:09

Inhalt:
02:22 auf dem Gipfel des Erfolgs: Schöne Aussicht oder frostiger Wind?
03:18 Zahlen, Daten, Fakten & der Zauber des Rollenspiels
07:52 Erfinder des Metaplots: gewaltige Geschichte gestalten, hegen und entwickeln
09:12 die Urzeit: einzelgängerische Autoren, lebende Zwölfgötter, eine Welt ohne Internet
14:25 des Pudels Kern: was Hadmar wirklich wichtig ist
18:29 Jugendsünden und gerechte Strafen: Erhält ein armer Sünder Absolution?
19:52 wäschekörbeweise Leserbriefe: Fankontakte, Galleonsfiguren, Liebesbriefe
30:31 Szene, schreib’s dir hinter die Ohren: Was ist gutes Rollenspiel?
33:54 der DSA-Großmeister und die DSA-Regelwelten: Bekenntnisse
39:21 zwischen Railroading und Sandboxing: Selbstverständnisse und Ansprüche

Links:
Hadmar von Wieser – Interview Teil 2: Von der Glanzzeit des Rollenspiels
Hadmar von Wieser – Interview Teil 3: Von der Zukunft des Rollenspiels
Hadmar von Wieser (WIkipedia)
Hadmar von Wieser (Wiki Aventurica)
Hadmar von Wieser (eigene Webpräsenz)

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

Folge 36 – Der Rollenspielconvention-Manager (Interview)

Nach den Sternen greifen, wenn einem die heimische Rollenspielrunde zu behaglich wird: Wie viel Mumm in den Knochen braucht ein Mann, um aus dem Nichts eine Rollenspielconvention ins Leben zu rufen, sie auf die Beine zu stellen und sie zu einem Erfolgsprojekt mit hunderten Besuchern zu machen? Und wie wirkt sich das auf den Kontostand aus? Wir finden es heraus!

Cast: Martin, Richard Länge: 31:24

Inhalt:
01:11 vom Teufel geritten: Warum tut man sich sowas überhaupt an?
02:20 Mann der Tat: der Macher hinter der Main Würfel Con in Würzburg
09:27 dutzende Spielrunden und unzählige Besucher: Daten, Fakten, Zahlen!
13:58 an den Herausforderungen wachsen: falsche Vorstellungen und Con-Katastrophen
16:21 wie man eine Con kalkuliert und seine Helfer und Handlanger inspiriert
23:13 Lob & Entrüstung: was hinter den Kulissen einer Con wirklich abläuft
24:59 Götterwirken: Welche Verlage unterstützen ein Szeneprojekt, welche zieren sich?
27:16 Warum ich? Was wird geboten? – warum man die MWC besuchen muss

Links:
Die Main Würfel Convention in Würzburg
Die Main Würfel Convention auf Facebook
Vampire LARP
Die HeinzCon (Uhrwerk-Verlag) in Norddeich
Die Roleplay-Convention (RPC) in Köln
Pathfinder Society

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]