Rollenspiel-Audiokolleg 001 – Swords & Wizardry Continual Light

Die Riesenbrille zurechtgerückt, den Strickpulli glattgestrichen: Das Rollenspiel-Audiokolleg öffnet seine Pforten! Im Rahmen des Rollenspiel-Audiokollegs werden von nun an in unregelmäßigen Abständen Rollenspiel-Ganzschriften eingelesen und veröffentlicht.

Wir haben uns dieses Projekt vorgenommen, weil wir der Meinung sind, dass es genug Gelegenheiten gibt, bei denen man zwar gerne ein Rollenspielbuch lesen würde, dies aber nicht tun kann, weil die eigenen Hände gerade das Lenkrad oder den Staubsauger festhalten. Diese bislang verschwendete Zeit soll in Zukunft voll und ganz für Rollenspielgenuss genutzt werden können.

Prosa, Romane, Kurzgeschichten, Weltbeschreibungen, Abenteuermodule – all diese Formate ließen sich vermutlich sehr leicht einsprechen. Genau aus diesem Grund haben wir uns für die Kompromisslosigkeit entschieden und uns an die für ein Hörformat mit Abstand undankbarste Publikationsform gewagt – an ein Rollenspiel-Regelwerk.

Viel Spaß beim Hören!

Titel: Swords & Wizardry Continual Light

Bei Swords & Wizardry Continual Light handelt es sich um ein Rollenspiel-System aus der OSR-Familie, das sich vor allem durch eine unkomplizierte Zugänglichkeit und ein flottes Handling auszeichnet. Der Text wurde vom System Matters Verlag zur Verfügung gestellt mit freundlicher Genehmigung von Erik „Tenkar“ Stienke.

Sprecher: Martin Länge: 01:21:10

Links:

Swords & Wizardry Continual Light (englisch)
Swords & Wizardry Continual Light (deutsch)
System Matters Verlag
Tenkars Tavern

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

14 Gedanken zu „Rollenspiel-Audiokolleg 001 – Swords & Wizardry Continual Light

  1. Super Idee, ich habe schon so oft gedacht „Warum zum Geier gibt es Regelwerke nicht als Hörbuch?“
    Danke für die Umsetzung. Martin hat eine tolle Vorlesestimme.

  2. Puuuh, nein – das Format kann mich leider nicht überzeugen.
    Wenn ich mich mit Regeln auseinandersetze, muss ich die in irgendeiner Form schriftlich vor mir liegen haben, um Passagen ggf. neu lesen zu können, zwischen ihnen nach Bedarf zu springen und sie so auch besser im Kopf zu behalten. Auditive Vermittlung von Spielregeln hat den Charme von Listening Comprehensions aus dem Englischunterricht.
    Was dagegen ganz gut funktioniert (und was eure Kollegen vom 3W6 Podcast schön machen), ist das Diskutieren von Systemen in einer offenen Runde, wo man dann auch bestimmte Regelteile etwas stärker in den Fokus rückt und dazu Meinungen austauscht – das erzielt bei mir einen deutlich höheren Mehrwert als ein vorgelesenes Regelwerk.
    Ich wünsche Euch aber dennoch viel Erfolg mit dem Projekt, auch wenn es mich persönlich einfach nicht abholt – vielleicht hat ja doch der Großteil der Szene darauf gewartet 🙂

  3. Yeah, nach den vielen Andeutungen bezüglich des Regelhörbuch endlich die Umsetzung.
    Vielen dafür!

    Jetzt fehlt noch lange Autofahrt….

      • Ich weiß nicht genau, warum Martin keine Timecodes gepostet hat, ich denke wir werden die noch nachreichen.

        Für die zukünftigen Folgen (und vielleicht für diese auch noch als weiterer Nachtrag) werden wir uns mit Kapitelmarken in der Datei beschäftigen, dies ist jedoch nicht ganz einfach, weil es kaum kostenlose/open source Software gibt, die das kann. Außerdem ist dann auch nicht zu 100% garantiert, dass die Podcast-App das auch lesen kann.

  4. Ich habe ja oben schon eine Antwort bzgl. Timecodes/Kapitelmarken gepostet, vielleicht mal kurz noch dazu eine Frage an die Hörer:

    Nutzt ihr Timecodes/Kapitelmarken in Podcasts?

    • Generell nutze ich Zeitangaben nicht, aber bei einem Regelpodcast würde ich ja einzelne Stellen nachhören wollen,
      da wäre die Kapitel/Zeitangabe wichtig. Ein Hyperlink wäre cool, aber sicher nicht verhältnisgemäß.

  5. Ich habe es erst zur Hälfte gehört, bin aber jetzt schon beeindruckt von eurem Mut eine verrückte Idee einfach mal auszuprobieren. Regelbücher vorzulesen kann ja gar nicht funktionieren, und trotzdem funktioniert es, finde ich, sehr gut. Rollenspieltabellen z. B. kann man natürlich nicht vernünftig vorlesen, und trotzdem schafft Martin es, die vernünftig vorzulesen.

    Ich hatte bisher noch nichts von Swords and Wizardry Continual Light gehört. Es wirkt wir eine alte D&D Version, wo man die Markennamen überpinselt hat. Ist das so üblich im OSR, sind die alle so auf D&D fixiert?

  6. Hallo,

    die Idee ist nett, es ist ein Einschlafpodcast zu dem Mensch gut wegdämmern kann. Ich habe es nach fünf Minuten ausgeschaltet und dachte mir, yo beim Studium gab es Profs die haben ihr Skript auch so vorgelesen. Les dann liebet das Skript oder Regelwerk wenn es mich interessiert. Ich mag euren normalen Podcast sehr und freu mich immer auf neue Folgen.

    Liebe Grüße

    John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.