Folge 23 – Gamer Shame

„Vater, das sind meine menschenfressenden Tyranniden.“ – „Frau Nachbarin, die Papp-Dinger nennt man Magic-Karten, zwei weitere Zimmer sind voll davon.“ – „Morgen benötige ich einen Tag Urlaub, Chef. Ich muss mich als Zauberer verkleiden und schreiend durch einen Wald rennen.“ Wir reden über das Unbehagen, das einen davor bewahrt, offen von seinen Hobbys zu erzählen.

Cast: Martin, Sara, Carsten, Holger Länge: 35:01

Inhalt:
00:55 Wenn Mutter davon wüsste! Bekenntnisse & Geständnisse
04:10 Nerds am Limit: Hobbys außerhalb der Komfort-Zone
11:00 obere Zehntausend & bessere Gesellschaft: Wo sind die Outings?
14:50 Wann sind Hobbys gesellschaftlich akzeptiert?
22:30 Was machen eigentlich die ganzen normalen Leute nach der Arbeit?
23:50 als Nerd im Vorstellungsgespräch
29:20 Mainstream vs. Randgruppen
33:30 Praxis-Ratgeber: erfolgreich sein Nerd-Leben leben

Links:
die Stuntman-Jacke
Sehschärfe verbessern durch Ego-Shooter
Wie viele Menschen spielen D&D?
(Ex-)Promis & Fantasy-Literatur

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

16 Gedanken zu “Folge 23 – Gamer Shame

  1. Bei dieser ganzen „Was ist gesellschaftlich akzeptiert?“-Geschichte ist meiner Meinung nach auch relevant, wie viel Zeit man in das Hobby steckt. Wenn ich meinem Nachbarn erzähle, dass ich am Wochenende jeden Tag acht Stunden Fußballspielen war (und zwar nicht nur dieses, sondern auch die sieben vorherigen Wochenenden), dann wird er mich vermutlich auch mit Unverständnis anschauen. Die Sache ist nur die, dass jemand, der Fußball spielt, das nicht so machen würde, während jemand, der Tabletop Figuren bemalt und danach auch noch spielen will, schon eher in solchen Dimensionen Zeit investiert.

  2. Hab die Folge gerade gehört. Toll wie immer. Ich wollte dazu nur erwähnen:
    Vin Diesel ist bekennender D&D Spieler. Seht mal nach. Seine letzte Geburtstagstorte war soweit man das gesehen hat sogar eine D&D Torte doe den Regelwerken nachempfunden wurde.

    Macht weite so, euer Podcast ist super!

    Lg FrekiWolf

    • Danke für das Lob! Da freuen wir uns sehr.

      Das ist ja interessant mit dem Vin Diesel, wusste ich gar nicht. Irgendwie fehlen trotzdem 10 deutsche Promis, die man einfach so aus dem Ärmel schüttelt, die neben ihrer seriösen Tätigkeit bekennende Nerds sind. Ich finde es auffällig, dass es da praktisch niemanden gibt. 🙂

  3. Pingback: Folge 83 – Was machen eigentlich normale Leute in ihrer Freizeit? | Der Eskapodcast

  4. mal von der andern seite:
    ich arbeite als kassierer an der tankstelle und hab nebenbei unglaublich viel zeit auf der arbeit ideen zu sammeln für unsere runden – besser gehts nicht 🙂

  5. Wenn ich erzähle das ich gerne DnD spiele sind wirklich viele daran interessiert und wollen das umbedingt mal ausprobieren. Hat mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht den gerade Pen and Paper Spiele gelten ja als ultra nerdig.

    • Da die letzten beiden Kommentare (von dir, Crombir, und von Alex) zeitlich sehr nah beieinander liegen, diese Folge hier aber schon volle zwei Jahre alt ist, darf ich mal nachfragen, wie ihr jetzt gerade auf diese Foge gestoßen seid? Wurde die irgendwo verlinkt oder so? 🙂

      • Vor ein paar Tagen wurde der Podcast auf Facebook verlinkt in einer Pen and Paper Gruppe, seitdem höre ich die mir nebenbei an. Super content übrigens 😀 mir fallen da richtig viele Ideen ein was ich mit meinen Spielern alles machen kann.

        • Na, das hört man gerne, vielen Dank für das Lob. 🙂 Wenn du magst, reich uns doch am besten mal an Rollenspielfreunde von dir weiter, sowas hilft uns immer sehr, was die Aufmerksamkeit angeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.