Folge 116 – Die Rollenspiel-Ausstatterin (Interview)

Herrlicher Krimskrams macht Rollenspiel erst schön! Individuelle Würfelteller, handgemachte Würfelbecher, funkelnde Würfel und vieles mehr findet man bei der Do-It-Yourself-Craftingkünstlerin Yvi, die uns im Interview einen Blick in ihre Werkstatt erlaubt und uns in alle Zunft-Geheimnisse zwischen Plotter, Plätteisen und Plasmagranatwerfer einweiht.

Cast: Martin, Yvi Länge: 00:49:39

Inhalt:
06:29 Leveln im echten Leben: vom Midgard-Anhängsel zur Self-Made-Woman
09:26 Spielzubehör, Schmuck, Deko: maßgeschneidertes Crafting für Nerds
19:03 von der Büroklammer zum Zweihänder: Schritt für Schritt – Bastelanleitung
26:38 die Rollenspiel-Unternehmerin: raus aus dem Dungeon, rein in die Geschäftswelt
38:07 Konkurrenz, Kundschaft mit Sonderwünschen und internationale Lizenzen
46:03 Praxistipps: kreativ arbeiten, Geld verdienen

Geschenkaktion: Loote den Eskapodcast! (detaillierte Teilnahmeregeln)
Geschenke: Warhammer 40K Wrath of Glory (Starter Set), Eskapodcast – Würfelbrett, Eskapodcast – Würfelbeutel (< anklicken! 😀 )
Mäzenatin: Tanja (Emporion of Games), Yvi (Yvis Nerd and Geek World)
Beantworte in den Kommentaren bis zum 31.03.2019, 24 Uhr, die folgende Frage: „Was sind deine liebsten Rollenspiel-Accessoires und warum?“ oder stelle Yvi eine Frage zu Ihrer Arbeit. 🙂

Links:

Yvis Nerd and Geek World
Yvis Nerd and Geek World (Facebook)
Yvis Nerd and Geek World (Instagramm)
Thimbleweed Park (Grafikadventure, Ron Gilbert)
Tiara / Diadem
Plotter
Gewerbeschein beantragen

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

34 Gedanken zu „Folge 116 – Die Rollenspiel-Ausstatterin (Interview)

  1. Was ich sehr gerne mag und was nicht fehlen sollte:

    Zunächst ein schöner und großer Wurfelbeutel. Eine große Würfelschale für die Tischmitte mit Pokerflies. Einen angenehm großen SLSchirm, den ich aber auch nicht immer benutze. Dahinter kann man sich organisieren. Büroklammern zum anpinnen von Karten und Bildern.

    Was ich aktuell sehr gerne mag sind eben verdeckte Karten mit Loot drauf oder besonderen Krankheiten oder ganz einfach Zufallsbegegnungen.

    Kartenstapel mischen und ziehen lassen ist das neue 2018 Würfeln lassen

  2. Wieder einmal eine großartige Folge.^^

    Meine Favoriten sind vielleicht 2-3:

    Zwei All Rolled Up begleiten mich stetig: Eines für Star Wars (ARdI von FFG) und eines „für alles andere“. Diese zähle ich als 1-2. Über das Zweite habe ich mal im Blog geschrieben, auch wenn sich in den letzten 4-5 Jahren die Ausstattung gewandelt hat, ist da alles drin, um notfalls nur mit Charakterbogen und ARU ausgestattet zu sein: https://w6vsw12.com/2014/09/04/all-rolled-up-kaufrationalisierung-postum/

    Das zweite oder dritte (je nach Zählung) ist meine Ledermappe aus dem Lederlabor. Darin bewahre ich alle Charaktere zwischen den Runden auf, die ich zur Zeit aktiv spiele (und ein paar, die für Oneshots gedacht sind, die sich leider verlaufen haben, die ich aber noch nicht aufgegeben habe). Nach den SCs folgen alle SL-Notizen für meine monatlichen und unregelmäßigen Runden. (Außer für Worlds in Peril, wo meine Notizen und Unterlagen bislang noch als Blättersammlung zwischen den Seiten des GRW als Lesezeichen dienen. ^^“)
    https://w6vsw12.com/2016/12/05/lederlabor/

  3. Was sind deine liebsten Rollenspiel-Accessoires und warum?

    Ganz unspetakulär sind die Würfel, die ich schon seit Beginn des Hobbies besitze und seit ein paar Jahren habe ich eine faltbare, neutrale Battlemat, die man mit einem Whiteboardmarker beschreiben kann. Inspiriert durch den Podcast were ich mir wohl mal eine Würfelschale gönnen.

    Ich habe früher viel mit Musik im Rollenspiel gearbeitet und die gesammelten CDs sind wahrscheinlich meine liebsten Rollenspiel-Accessoires. Man kann Stimmungen ganz gut transportierten oder mit Folklore kann man sogar „Landschaftsbeschreibungen erzählen“. Wie in Filmen auch ist die richtige Hintergrundmusik schon die halbe Miete.

  4. Hm, ob ich diese Folge so gut fand… Jetzt will ich lauter Zeugs kaufen. Meine schöne Geldbörse. 😉
    Da sind nämlich echt tolle Sachen dabei. Großes Lob dafür.
    Wundert mich auch nicht, dass Yvi Material zu Das Schwarze Auge rausbringen darf. Dieses DSA muss ein völliges Nischensystem sein. Der Eskapodcast hatte noch keinerlei Systemvorstellungsfolge dazu.

    Was mein Lieblingszeug angeht, würde ich hier unterteilen zwischen Erworbenem und Selbstgemachten.
    Erworbenes sind definitiv mein Q-Workshop-Würfel und mein endgeiler Q-Workshop-Würfelbecher (Würfelteller finde ich nicht so toll).
    Beim Selbstgemachten fällt mir da als Erstes mein FateBoy ein. Dabei handelt es sich um eine kleine Box in GameBoy-Optik mit der man überall sofort Fate spielen kann. Sozusagen Rollenspiel für die Westentasche. (Wird auch hier vorgestellt: http://faterpg.de/2017/03/der-fate-boy-rollenspiel-fuer-die-westentasche/)
    Ansonsten entwickle ich auch gerne T-Shirt-Motive und lasse sie drucken. Mein aktueller Liebling ist da der sehr orwell’sche Spruch:
    Railroading ist der Ausgang des Spielers aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
    Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung des Spielleiters zu bedienen.

    • Huhu,
      danke für dein Lob *freu*
      Hehe.. was ist DSA? 😛

      Habe übrigens auch schon überlegt die Q-Workshop-Würfel mit aufzunehmen… aaaaaber eins nach dem anderen 😀

      T-Shirts (wie auch Tassen) sind auch in der Planung bei mir 😀 Kann ja selber bedrucken 🙂

      Lieben Gruß,
      Yvi

      • Heyho!

        Ja, Q-Workshop macht schon geile Teile. Die würde ich aber nicht über dich beziehen.
        Ich wohne in Warschau und Q-W sitzt in Polen. Da kann man in PLN sehr viel günstiger einkaufen.

        Was T-Shirts (und Tassen und Würfelbeutel) angeht: Melde dich, wenn du Motive brauchst. Ich bin handwerklich ungefähr so begabt wie eine Gewürzgurke. Aber abstrakte Abbildungen kann ich ziemlich gut. 🙂

        Was Motive im Allgemeinen angeht:
        Du sagtest zu Recht, du würdest keine unlizensierte Logos usw. produzieren. Wie sieht es mit Parodien aus?
        Das beste Beispiel, was mir jetzt auf die Schnelle einfällt, kommt aus der Software-Welt (https://www.redbubble.com/people/acselerator/works/22365727-pear-apple-logo?p=art-print), aber ich denke, es wird klar, worum es geht.

        Wirst du lizensierte Produkte mit dem Eskapodcast-Logo bringen?

        • Huhu,
          das macht Sinn, dass du da direkt einkaufst 😉
          Werde ich tun 🙂 Aber wie gesagt, eins nach dem Anderen 😉 Mein Tag dürfte so schon gerne paar Stunden mehr haben 😉

          Parodien finde ich persönlich ziemlich cool. Sowas sollte ja auch eigentlich keine Probleme geben 🙂

          In der Tat, gute Frage 😉 Alsooo.. wenn der Eskapodcast möchte, könnte ich durchaus in meine Merch-Rubrik eine Eskapodcast-Rubrik unterbringen 😉

          Lieben Gruß,
          Yvi

  5. Meine Frage entsteht, da ich seit dem Kickstarter dieser Würfelbeutel eine deutsche Alternative Suche. Daher df über Frage: kann es Würfelbeutel im Design der Omnia gaming pouches geben?

    Meine Accessoires sind die Würfel, ein mit einem Magic Karten sammelordner erstelltes Zauberbuch sowie Stifte und karriertes Flipchart Papier. Oh und die Pathfinder pawns finde ich auch Klasse. Da wird auch jeder fündig. Ich hoffe den oben genannten Würfelbeutel bald Mal hinzu tun zu können.

    • Huhu..
      habe ehrlich gesagt noch nie vorher von der Omnia Gaming Pouch gehört und habe mal Google befragt 😊
      Also wenn ich es richtig sehe habe ich den schon fast 1 Jahr im Sortiment, ist bei mir unter Fächerbeutel zu finden 😉 ich besticke die zwar nicht.. aber ich habe für einige Kunden durchaus schon Motive aus Flex aufgebracht. Wenn ich es richtig verstehe soll der Beutel auch als Würfelunterlage dienen, was ich aber sehr unpraktisch finde, da die Stickerei und die Nähte im inneren das Würfelergebnis verfälschen können. Da biete ich die Lösung, die sich bei mir Würfelhybrid nennt an 😊
      Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, weshalb man daraus einen Kickstarter macht 😉

      Lieben Gruß,
      Yvi

      • Sehr cool,

        im Mai habe ich Geburtstag und dann werde ich mir einen Fächerbeutel und vielleicht einen Würfehybrid bestellen… oder doch lieber das Überraschungspaket??? Ich weiß nicht… 🙂

        Bzw. Was würde denn ein Fächerbeutel-Würfelhybrid so in Sonderanfertigung kosten??? (aufgegeben wird zuletzt ;))

        LG und vielen Dank für Deine Antwort

  6. Eine schönes Interview mit einer sehr sympathischen Handwerkerin. 🙂

    Ich selbst bin eine minimalistische Spielerin, verschenke aber gerne Rollenspiel-Accessoires. Und werde den Shop im Hinterkopf behalten. 🙂

  7. Ich benutze gerne Accessoires in meinen Runden. Für meine DEADLANDS-Runde hab ich mir zum Beispiel eine Replik der Marshal-Marke von Wyatt Earp geholt. Für Star Wars nutze ich gerne die Miniaturen des X-Wing Spiels (und hole mir demnächst eine Millenium Falken-Bluetooth-Box) und für meine anstehende Herr der Ringe-Runde hab ich schon einen in leder gebunden Folianten um die Geschichte dort reinzuschreiben. Das hilft mir und den Spielern einfach bei der Immersion – glaube ich zumindest.

  8. Tolles Interview! Vielen Dank.

    Eine Anmerkungen zu den Preisen anderer Hersteller (nicht zuletzt aus eigener Erfahrung): ich denke, man muss da manchmal etwas mehr differenzieren. Ein Preis setzt sich bei einem Hersteller ja aus ganz unterschiedlichen Kosten zusammen, nicht nur aus dem Material das verarbeitet wird. Zuerst ist mal die Frage: ist die Herstellung eine Neben- oder eine Hauptbeschäftigung. Wenn jemand von dieser Arbeit leben muss, muss er natürlich auch andere Preise ansetzen. Und auch die eigene Arbeitszeit dann mit in die Preisfindung einbeziehen.
    Dann müssen viele Hersteller eben auch Umsatzsteuer abführen, was bedeutet, dass ein Teil dessen, was wir als Kunden als Endpreis wahrnehmen, direkt ans Finanzamt geht.
    Und nicht jeder kann zu Hause arbeiten ;). es müssen also ggf. Räume bezahlt werden oder Beiträge zu Werkstätten. Kommen dann noch Mitarbeiter hinzu, wird es natürlich noch mal ganz anders.
    Viele Käufer haben oft keinen Blick auf alle diese Dinge und müssen sich natürlich auch nicht zwangsläufig Gedanken über sowas machen. Die Preise andere Hersteller aber als überteuert zu bezeichnen, ist ein Stück weit unfair, denn es könnte schlicht die Arbeitssituation andere Preise erfordern.

  9. Moin Moin,

    spannendes Thema und klasse, dass ihr immer wieder auf unterschiedlichste Aspekte des Hobbies Schlaglichter werft. Dazu ein guter Mix aus Interviews & Folgen des „Inneren Zirkels“.

    Stimmungsvolle Probes sind meine Lieblingsaccessoires. Briefe, Urkunden, Karten, Münzen und ausgefalleneres. Wenn das in der Welt verankert ist super. zB auch haptische Elemente für Rätsel.

    Ansonsten habe ich eine Würfelmatte aus geprägtem Leder und den vielleicht einzigen Fußball W20 (Dank geht an 4 Helden, 1 Schelm).

    Yvi Nachdrucke scheitern ja mitunter an den Rechten an einzelnen Texten oder Illus im Buch. Kannst du da etwa bei DSA auf alle zurückgreifen oder nur bestimmte Editionen/nach Rücksprache? (vielleicht gilt die Motivwahl auch nur für Hexxen)

    Beste Grüße,
    Robert

    • Huhu Robert,

      da Ulisses ja der Lizenzgeber ist, habe ich auch nur Zugriff auf das was unter Ulisses erschienen ist. Da darf ich im DSA-Bereich aber alles (Ausnahmen bestätigen die Regel, es kann ja immer mal was sein) verwenden, somit ist da eine Motivwahl wie bei Hexxen möglich 🙂

      Lieben Gruß,
      Yvi

  10. „Was sind deine liebsten Rollenspiel-Accessoires und warum?“

    Ich bin ja einer dieser unausstehlichen Immersions-„Besserspieler“… 🙂

    Von daher sind meine Lieblings-Accessoires -vielleicht mal abgesehen von vielen bunten Würfeln, die ich ganz toll finde – meist NICHT unter all solchem gamistischen Unfug 😉 wie Blubbediblubb-Marker, Kärtchen, Minis, Terrainkarten und all sowas zu finden. Vielmehr mag ich alles, was die Immersion fördert: Schöne Lichtquellen (hier suche ich noch nach einer guten Lösung), Tischdeko aller Art, Musik und Quellen dafür, ja sogar passende Software (z.B. für Musik und Effekte etc.).
    Mein Lieblings-Accessoire ist aber der Spielleiter-Sessel, den mir meine Frau zum Geburtstag geschenkt hat: Eine Antiquität aus dunklem Holz und Polstersitz, mit originalen Handschnitzereien einer spanischen Oma. Beim Kauf musste meine Frau versprechen, dass er würdig genutzt wird und nicht irgendwo versauert (und das ist auch der Fall). Und ich will hier nicht behaupten, dass die mysteriöse spanische Großmutter Hexenkräfte hatte und die Schnitzereien in den Stuhl gewobene Zauber sind, aber hey, wer weiß? Wäre jedenfalls mal ein Plotaufhänger für ein Urban Fantasy Spiel… 😉

    • Oh Mann, jetzt will ich auch so einen Stuhl. Yvi, wirf die Tischlerbank an, und ich brauche exakt genau doppelt so viel eingeschnitzte Magie im Sitzmöbel wie der Dominic, falls es zu einem Duell kommen sollte!

      • Öööööhm.. Äääähm..
        Das mit den Magie-Symbolen würde vermutlich noch klappen.. aber ich fürchte, dass es statt einem Stuhl eher abstrakte Kunst ergeben würde 😉

  11. Zu aller erst: Yvi, meine Frau hat mir zu Weihnachten einen Würfelsack mit Fächern von dir geholt und war so fasziniert wie toll der eingepackt war (mit Handschriftlicher Notiz und allem) das sie den Karton mit diesen Dingen so aufbewahrt hat und sich schon total gefreut hat mir das auch zu zeigen und zu erzählen. Die Liebe die also in den Produkten kommt über 🙂 nicht nur bei den „Nerds“ 😀

    Lieblings Rollenspiel-Accessoires? Neben dem neuen Würfelsack (der ist echt voll gut und wird auch immer bewundert :D) mein (noch aus Pappe) selbst gebastelter Spielleiterschirm. Drei D4 Seiten im Querformat, an dem man selbst gedruckte Zettel anbringen kann. So Drucke ich mir Eigenschaftensets, NPC Namen und evtl. Eigenheiten in Listen aus und kann spontan daraus wählen. Die Namen und Eigenheiten passen dann zu dem Ton, die die Sitzung hat.

    • Huhu Matthias,

      das ist ja super süß! Grüß deine Frau mal lieb von mir 🙂 Das freut mich wirklich sehr! 🙂
      Hoffe der Fächerbeutel bringt auch ordentlich Glück 😉

      Lieben Gruß,
      Yvi

  12. Die einzigen dezidierten Rollenspiel-Accessoires, die ich neben den lieb gewonnenen Würfeln besitze, sind ein Würfelbeutel und eine faltbare Würfelunterlage. Beides habe ich zu Beginn meiner noch recht kurzen „Rollenspielkarriere“ in Yvis tollem Shop bestellt und bin super zufrieden damit. 🙂

    Die faltbare Unterlage möchte ich bei keiner Runde missen. Super praktisch. Von Würfelbeuteln bin ich zugunsten meiner verletzungsgefährdeten Würfel inwischen auf eine solide Box umgestiegen. Aber deswegen ist der Beutel keineswegs nutzlos geworden. Da er lichtundurchlässig ist, beinhaltet er fortan all jene schändlichen Würfel, die das Vertrauen ihres Meisters verloren haben, auf dass sie das Tageslicht dieser und aller anderen Welten nie mehr Zugesicht bekommen werden… muhahahaha!

    • Huhu Marco,
      ich freue mich sehr, dass dich der Würfelbeutel und die faltbare Würfelunterlage so glücklich machen 🙂

      Hehe.. ich fürchte jeder hat solche Würfel 😉

      Lieben Gruß,
      Yvi

  13. Mein liebstes Accessoires ist der Klauen Anhänger für die Halskette, der in der Lage ist einen beliebigen W20 zu tragen. Ursprünglich gekauft für meinen allerersten W20, mit dem ich tatsächlich nicht mehr spiele, da er runde Ecken hat und damit ungute Würfeleigenschaften. Leider ist der Würfel durch die runden Kanten und durch die Tatsache, dass er minimal zu groß ist nicht geeignet um sicher als Halskette getragen zu werden. Ich trage also einen anderen Würfel an der Kette und bei Bedarf kann ich immer noch wechseln. So hab ich auf jeden Fall immer einen W20 dabei, man weiß ja nie, wann man nicht mal spontan in einem Rollenspiel Hinterhalt gerät.

  14. Mir gefallen kleine Figuren und Battlemats. Gerade in Kämpfen mit vielen Gegnern und wo man das Terrain nutzen möchte, schaffen diese Hilfsmittel super Überblick. Da eine Beschreibung in jedem Kopf ein anderes Bild einnimmt, ist das sehr hilfreich.

    Die Spielkartensets von DSA 5 sind sind auch eine tolle Sache. Grade Gegenstände nicht nur per Text dabei zu haben und diverse Regeltexte nicht immer im Kopf haben zu müssen, macht schwer was her.

  15. Ich habe mir kürzlich einen Würfelbeutel zugelegt, der wie ein kleines Geldsäckl aussieht, den find ich schon sehr chic.
    Außerdem habe ich mir Würfel aus metall besorgt, wenn die Spieler Schaden bekommen, dann gefälligst auch der Tisch 🙂

    Mein Lieblingswürfel ist ein W6, der im dunkeln leuchtet (wenn er durch Licht aufgeladen wurde). Der war mal in einem Ü-Ei und ich habe ihn bestimmt seit über 30 Jahren.

    Liebe Yvi,
    in Deinem Shop finde ich vor allem die Phex-Produkte toll (für meine Freundeswunschliste vorgemerkt) 😉

    Würfel kannst Du vermutlich nicht bearbeiten, als z.B. ein Phex-Symbol statt der 6?
    (Die 1. Generation von Ulisses hatte ich leider verpasst, bei den neuen gefällt mir die Farbe nicht).

    • Huhu Dominik,
      vielen Dank 🙂 Rondra und Boron folgen auch sehr bald 😉 Bin da aktuell dran.
      Ich kann Würfel höchstens mit Vinylfolie bekleben, was ich persönlich aber als nicht so tolle Lösung empfinde.
      Zudem macht Ulisses ja die Würfel selber (oder lässt sie machen) und damit sind mir auchwas Würfel angeht die Hände gebunden.
      Ich kann deine Anfrage aber gerne an Ulisses weitergeben, evtl. möchten sie ja mal mehr Auswahl anbieten oder so. 🙂

      Lieben Gruß,
      Yvi

  16. Mein Lieblingsasseccoire sind die slayenden Würfel, daher die mit dem Totenkopf auf der Eins. Der Plüschgreif von Ulisses schlägt sich aber auch gut ebenso wie mein Greif-Würfelbrett von Yvi. Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.