Folge 1 – Selbstvorstellung und Ausblick & Filmkritik: Mad Max: Fury Road

Hier kommt die erste Folge!

Wir sind noch nicht wirklich im Flow sondern experimentieren noch mit der Website. Eigentlich gibt es jede Woche eine Folge (jetzt alle zusammen: „SONNTAG IST ESKAPODCAST-TAG!“), diese allererste hingegen könnte jedoch ein Weilchen mutterseelenalleine online sein, bevor die ganze Angelegenheit ernsthaft losrollt.

Vorhang auf!

Cast: Martin, Mario, Gernot, Robert  Dauer: 36:22

Inhalt:
00:30: Warum podcasten wir?
02:10: Zielgruppe & thematischer Ausblick
10:30: Vorstellung der Gäste
18:45: Filmkritik: Mad Max: Fury Road

Links:
Eskapismus
Chrome-Spray

[ Download der Folge als mp3 ] [ Archiv ]

8 Gedanken zu „Folge 1 – Selbstvorstellung und Ausblick & Filmkritik: Mad Max: Fury Road

  1. Pingback: Folge 27 – Die Welt von morgen | Der Eskapodcast

  2. Google: DSA-Podcast
    Finde ihr macht den hörenswertesten RPG Podcast.
    Durch die vielen Gastsprecher kommt nie wirklich Langeweile auf, wie bei anderen Podcastern.
    Abgesehen davon, habe ich einfach eine “unbandige“ Freude daran, meinen fränkischen Landsmännern zu zuhören.
    Ihr rockt!!!

      • Aus dem Nürnberger Land, lebe aber schon seid über zwei Jahren in Argentinien, und bin vor kurzem wieder über DSA “gestolpert“, durch das neue Hörspiel.

  3. Hm. Ich glaube, ich habe meinen ersten Kommentar zerschossen…

    2021… finally. Es geht los!

    Ihr seid auf Anhieb herrlich sympathisch. Grossartig auch, dass Ihr Rollenspielthemen anteasert und gleich in der ersten Folge erstmal einfach Mad Max – Fury Road reviewt. Aber welcher Rollenspielmensch würde in Fury Road NICHT Inspiration und Gefallen finden? Richtig. Keiner. Solche Filme sind unsere Tools. Sicherer Effekt bei fast jedem Rollenspieleskapisten während dieses Films: „Ich will… sofort diesen Charakter spielen!“

    Er hat CTHULHU gesagt!!!

    „Echt mittelmäßig!“

    • Das ist ja lustig, dass du die alten Folgen hörst. 🙂

      Ich muss die Kommentare immer erst freischalten, das dauert immer so einen halben bis ganzen Tag im Normalfall. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.